Die UNIVERSITAS ist eine staatlich genehmigte, integrative Gesamtschule mit Grundschule und gymnasialer Oberstufe.

UNIVERSITAS (Latein) heißt Gesamtheit:

Gesamtheit des Individuums, bezogen auf die Persönlichkeit sowie
Gesamtheit der Welt, bezogen auf den Schulstoff und das individuelle Lebensumfeld.

 

INDIVUALITÄT

Der respektvolle Umgang mit Individualität ist Grundlage unseres Schulkonzeptes.
Klassenstärken mit maximal 16 SchülerINNEN in der Grund- sowie maximal 18 SchülerINNEN in der Orientierungs- und Sekundarstufe liefern die Grundlage für individuelles Arbeiten – von der Vorschule bis zum angestrebten Abschluss (Mittlere Reife und/oder Abitur).
Wir fördern persönliche Stärken und helfen Entwicklungspotenziale zu finden und umzusetzen, z.B. durch
unsere Vorschule (Einschulung ab dem 5. Lebensjahr),
individuelle Förderpläne, halbjährliche Entwicklungsgespräche,
Forder- und Förderunterricht, vielfältige Freizeit-Angebote,
jahrgangsübergreifendes Arbeiten auf den Lernebenen ab Klasse 5,
Lernbüroarbeit, Wochenpläne, Arbeitspläne,
individuelle Hausaufgabenbetreuung/-begleitung sowie die
Einbeziehung und Mitgestaltung der Lebenswelt.

 

LEISTUNG

Lernen und Entdecken machen Spaß.
Wir schaffen ein anregendes und ästhetisches Lernumfeld, in dem man sich wohlfühlt, sich ausprobieren und die Welt entdecken kann und will sowie auf die Ansprüche der Zukunft vorbereitet wird.
Wir unterstützen die SchülerInnen, das Lernen zu lernen sowie Ergebnisse zu präsentieren und fokussieren dabei die kompetenzorientierte und selbstständige Arbeit in individuellem Tempo. Als zertifizierte MINT-Schule beschäftigen wir uns intensiv mit naturwissenschaftlichen Themen. Regelmäßige Forscherwochen sowie jährliche Angebote im Rahmen der Langen Nacht der Wissenschaften sind Belege des Engagements.
Eigene Projekte, regelmäßige Lernstandserhebungen, die Teilnahme an Wettbewerben sowie motivierende verbale Bewertungen geben den SchülerInnen und deren Eltern unmittelbare Einblicke zum Leistungsstand.

 

VERANTWORTUNG

Jeder ist für sein Handeln und seinen Lebensweg selbst verantwortlich.
Wir achten die Gemeinschaft und helfen einander, interessieren uns für Kunst und Kultur, gehen gewaltfrei miteinander um, fördern aktives Handeln und damit Mitbestimmung, z. B. mit klaren Aufgabenstellungen und Erwartungen, Lernpatenschaften, der Gestaltung des Lernumfeldes sowie dem jährlich stattfindenden Rettertag, der die SchülerInnen befähigt und bestärkt, sich im Dienste der Gemeinschaft zu engagieren sowie in Notlagen zu helfen. Damit entwickeln und stärken wir Kompetenzen im Sinne eines friedvollen Miteinanders in der Gesellschaft.

 

SELBSTÄNDIGKEIT

Wir entwickeln und fördern selbstständiges Denken und Handeln. Wir helfen den Schülern, es selbst zu tun, bspw. durch regelmäßige Gesprächskreise, Rituale, individuelle Wochen- und Arbeitspläne und Schülerkonferenzen. Die Lehrer agieren als Berater.

 

GESUNDHEIT

Wir achten und fördern unsere Gesundheit.
Wir rhythmisieren unseren Tag und unser Schuljahr. Wir nehmen uns Zeit für Entspannung und Erholung. Drei gesunde, z. T. unter Mitwirkung der SchülerInnen zubereitete Mahlzeiten, fünf Sportstunden pro Woche inkl. Wassersport und Yoga, Kneippen im Schulalltag, das kontinuierliche Lernen sowie das betriebliche Gesundheitsmanagement sind entsprechende Grundlagen für einen gesunden Lebensstil in der Lebenswelt UNIVERSITAS.

 

GANZTAGSSCHULE

Wir bieten eine Betreuung von 7 bis 18 Uhr, leben und lernen gemeinsam, wechseln regelmäßig zwischen Anspannung und Entspannung, realisieren einen harmonischen Alltag, arbeiten vertrauensvoll zusammen, tragen als Zeichen der Identifikation mit unserer Schule Schulkleidung, helfen Familie und Beruf zu vereinen, bieten vielfältige Freizeitangebote (u. a. Schach, Spieletester, Theater, Musical, Kreativkurs, Book-Club, Französisch, Mathe-Fördern, Knobeln, Bouldern, Parcours, Band, Experimentieren, Bauernhof, KNEIPP, Vorlesen, Naturspaß, Sportspiele, Gitarrenunterricht und Hausaufgaben-Zeit) und ermöglichen dem Team flexible Arbeitszeiten.

 

BERUFSFRÜHORIENTIERUNG

Die Berufsfrühorientierung beginnt bereits in der Vorschule.
Wir entdecken unsere Lebenswelt, legen Wert auf umfassende Allgemeinbildung und bedarfsgerechte Kompetenzentwicklung, nutzen die Vielfalt der neuen Medien im Unterrichtsalltag sowie beim Präsentieren von Ergebnissen, schärfen den Sinn für die Natur, geben Freiräume, um Interessen und Stärken zu entdecken, nutzen Lernorte außerhalb der Schule, ermöglichen vielfältige praktische Erfahrungen – auch im Ausland – und arbeiten mit Partnern aus der Stadt und Wirtschaft zusammen.

 

KOSTEN DER BESCHULUNG

Wie schon bei der Gründung der UNIVERSITAS im Jahr 2007 ist es unser Anspruch, in der Schülerschaft die gesellschaftliche Vielfalt abzubilden. Dies bezieht sich einerseits auf eine inklusive Pädagogik und andererseits auf eine individuelle Schulgeldhöhe, die im Bedarfsfall die Einkommens-, Vermögens- und Familienkonstellation der Elternhäuser berücksichtigt. Letzteres ist überdies grundgesetzlich verankert (vgl. Art. 7).

Vor diesem Hintergrund gibt es eine offizielle und transparente Schulgeldtabelle, die differenzierte Schulgelder in Abhängigkeit vom Einkommen und der Familienkonstellation abbildet. Die Grundlage stellt dabei jeweils das Familiennettoeinkommen (Berechnung mithilfe des aktuellen Einkommenssteuerbescheides) inkl. Transfer- und Sozialleistungen (Kindergeld etc.) dar.

Zur Berechnung des für eine Schulgeldermäßigung relevanten Familiennettoeinkommens wird wie folgt vorgegangen:
Die Summe der positiven Einkünfte gemäß Einkommenssteuerbescheid aller mit dem Kind im Haushalt lebenden Sorgeberechtigten sowie weiterer Personen ohne Anspruch auf Kindergeld werden gemäß des/der Einkommenssteuerbescheide/s mit dem Faktor 0,66 multipliziert und anschließend durch 12 (Monate) geteilt. Zu dem ermittelten Betrag werden Transfer- und Sozialleistungen (u. a. Kindergeld und ggf. Unterhaltszahlungen für das betreffende Kind) addiert. Das Ergebnis der Berechnung ist das Familiennettoeinkommen gemäß der Tabelle anbei, in der sodann das monatlich zu zahlende Schulgeld abgelesen werden kann.

Familiennettoeinkommen pro Monat in EuroSchulgeld Grundschule pro Monat in Euro*Schulgeld Orientierungs- und Sekundarstufe I/II pro Monat in Euro
vonbis1. Kind2. Kind3. Kind1. Kind2. Kind3. Kind
01500403424403424
1501250010085601008560
2501300015012890175149105
30013500200170120250213150
35014000250213150325276195
40014500300255180400340240
45015000350298210475404285
> 5000400340240550468330

* Bei Vorlage eines Berechtigungsscheines „ganztags“; andernfalls erhöhen sich die Kosten.

Den entsprechenden Antrag auf Schulgeldermäßigung gemäß der o. g. Systematik übergeben wir Ihnen zusammen mit den Vertragsunterlagen.

Für die Versorgung Ihres Kindes mit Frühstück, Mittagessen und der Kaffeemahlzeit sowie Getränken fallen pauschal 98,- € monatlich an. Außerdem gibt es eine einmalige Aufnahmegebühr, die 565,- € beträgt. Weitere Kosten fallen für den Fall von Klassenfahrten an; die für die Schule benötigten Materialien sind bereits mit dem Schulgeld abgegolten.

Bei Fragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

Ihr Team der UNIVERSITAS